top of page

Auf den gesunden pH-Wert kommt es an!

Eine Produkt-Kombi aus HOCl, Probiotika und natürlichen Pflegeprodukten.


Hautkrankheiten sind mit das häufigste Thema, was uns bei unseren Pferden beschäftigt. Milben, Pilz gehören da ebenfalls zu- sind aber häufig sekundär bedingt oder aber die Folge eines Stoffwechsel- oder Immunsystem Problems, welches oft vorausgeht. Immer häufiger zu beobachten sind auftretende Sekundärinfektionen, die die Therapie z.B. bei Ekzem und Mauke erschweren. Die Ursachen für die Entstehung von Krankheitsbildern der Haut sind oft unterschiedlich. Daher ist es wichtig nicht nur die Symptome zu behandeln, sondern der Ursache auf den Grund zu gehen, dabei sollte man den Rat eines Tierarztes unbedingt mit einbeziehen.




Falsch behandelt kann sich der Heilungsverlauf, auch aufgrund von entstandenen Resistenzen, unnötig in die Länge ziehen. Was das für Pferd und Halter bedeutet, weiß jeder, der schon einmal in einen solchen Teufelskreis geraten ist.


Die Beurteilung des Haltungs- Fütterungs und Bewegungsmanagement lassen wir daher, bei der Ursachenforschung, unbedingt mit einfließen. Hier ist es sinnvoll, sich zusätzlich zum Tierarzt, fachliche Hilfe zu holen und jemanden außenstehenden zu bitten einmal auf das persönliche Management, rund um sein Pferd, zu schauen. Oft lässt sich dort zusätzlich einiges verbessern, was vorbeugend und auch nachhaltig das Wohlbefinden und die Gesundheit des Pferdes verbessert.


Es kommt auch schon mal vor, dass es recht emotional in unseren Gesprächen zugeht. Die Verzweiflung lässt, die ein oder andere Träne kullern, weil man mit dem Latein am Ende ist. Das können wir sehr gut nachvollziehen!

Denn die Behandlung ist oft sehr aufwendig und erfordert, bei der Durchhaltung der erforderlichen Maßnahmen, sehr viel Disziplin des Pferdebesitzers. Das Pferd leiden zu sehen tut zusätzlich weh.


An der Stelle müssen wir aber auch mal ein Lob aussprechen, denn oft ist es so, dass viele richtige und wichtige Maßnahmen bereits ergriffen wurden, um der Ursache auf den Grund zu gehen, und diese bereits entsprechend optimiert wurden. Oft ist es dann nur noch eine kleinere Stellschraube oder Hinweis, was aber für den Heilungsverlauf entscheiden sein kann.


Ist das Hautmikrobiom nämlich einmal aus dem Gleichgewicht geraten, muss man auch hier äußerlich mit Bedacht handeln und die Therapie sinnvoll begleiten. Pathogene, also krankmachende Mikroorganismen, können sehr hartnäckig sein und ein abgestimmtes äußerliches Pflege- und Hygienemanagement ist hier enorm wichtig, um die Keimlast deutlich zu reduzieren und das gestörte Hautmikrobiom wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Das sind wichtige Maßnahmen, die grundsätzlich berücksichtigt werden sollten, um den Teufelskreis zu durchbrechen oder gar nicht erst entstehen zu lassen.

Maßnahmen, die die geschädigte Haut weiter stressen, sollten unbedingt vermieden werden.


Dazu zählt unter anderem häufiges waschen, synthetische Pflegeprodukte und ein unvorsichtiger Umgang mit Salben und Cremes, die in bestimmten Wundheilungs-Phasen einfach nichts im Wundbereich verloren haben.


Einhergehende Entzündungen sind bakterieller Natur. Diese lassen sich im Umfeld unserer Pferde aber kaum vermeiden. Ist das Pferd gesund, machen diese auch weitestgehend keine Probleme. Wichtig ist aber, dass wir mit Hygiene und Pflege in Zukunft bewusster umgehen und neueste Erkenntnisse in unserem Management, vorbeugend aber auch bei Erkrankungen, aktiver berücksichtigen und einbinden.


Eine einfache, gesündere, nachhaltige Anwendung steht dabei immer im Focus und soll auch den Pferdehalter bei den Maßnahmen entlasten und ihm bei der Pflege seines Pferdes ein gutes Gefühl geben.


Bei den hygienischen Produkten liegt das Hauptaugenmerk auf der verlässlichen Wirksamkeit auf die verschiedenen Keime, im Umfeld unserer Pferde, und die Vermeidung von schädlichen Rückständen und der Entstehung von Resistenzen. Durch das breite Wirkspektrum von den HOCl- Lösungen und der besonderen Wirkweise, können Sekundärinfektionen vermieden und bei der Behandlung gezielt mit vorgebeugt und abgedeckt werden. Ein großer Vorteil ist zudem die Akzeptanz bei den Pferden, denn die Lösungen enthalten keinen Alkohol, der in den Wundbereichen ein unangenehmes Brennen 🔥 verursacht.


Die Verwendung von natürlichen Pferde-Pflegeprodukten gehört mit zu den vorbeugenden Maßnahmen und hat einen großen Einfluss auf das natürliche Gleichgewicht der Pferdehaut und dient daher der Gesunderhaltung. Natürliche und artgerechte Produkte sind abgestimmt auf den pH-Wert der Pferdehaut. Die Inhalts- und Wirkstoffe kommen so an, wie sie am effektivsten wirken können und benötigt werden, ohne das Mikrobiom aus dem Gleichgewicht zu bringen oder Kontaktallergien zu verursachen.

Von den oft verwendeten Cremes und Schampoos, aus dem Humanbereich, können wir nur dringend abraten. Ja, sie sind günstiger, aber grundsätzlich nicht für die Pferdehaut geeignet.

Das gilt auch für Babypflege-Produkte!! Vorgeschädigte, irritierte Haut wird durch Humanprodukte nur noch mehr gereitzt und aus dem Gleichgewicht gebracht. Natürliche Pferdepflege Produkte sind in der Regel teurer, aber dafür auch oft sparsamer im Verbrauch.


Sehr erfolgreich ist der Einsatz von probiotischen Produkten zur Unterstützung des Hautmikrobioms. Gerade bei Hauterkrankungen braucht die Haut zusätzliche Unterstützung. Probiotika helfen der Haut, ganz natürlich, bei der Wiederherstellung und dem Erhalt des gesunden Mikrobioms. Neben der Wundhygiene ist das ein ganz entscheidender Punkt, um parallel und langfristig gesund zu pflegen und mit großem Erfolg bestehende Hautprobleme zu lösen.


Mit einer Kombi aus HOCl Desinfektion, probiotischen Produkten, natürlichen Pflegeprodukten und natürlichen Repellienten sowie einer guten Nährstoffversorgung könnt ihr das Gesundheits-Management Eurer Pferde deutlich nachhaltiger optimieren.


Wir möchten Euch gerne die Produkte und Produktkombinationen empfehlen und berichten, wie sich diese vorbeugend und bei bestehenden Hauterkrankungen, höchst wirksam und effektiv anwenden lassen. Unser Ziel ist es, Euch bei der Optimierung der Pflege Eurer Pferde zu unterstützen und Produktlösungen vorzustellen, mit denen Euch eine gesunde Pflege und das Hygienemanagement gelingt.


Da wir Euch nicht länger quer durch die Online-Shops schicken möchten, findet ihr eine Auswahl und Kombinationsmöglichkeit an natürlichen Pflegeprodukten und HOCl Produkten in unserem Shop-Bereich.


Dort haben wir noch ein wenig mehr Informationen hinterlegt.


Bei Fragen zur Anwendung, wie Ihr die Produkte sinnvoll kombiniert, oder bestimmten Themenwünschen, schickt uns gerne eine Nachricht per E-Mail über das Kontaktformular oder kontaktiert uns über unsere Social Media Kanäle!

Wir sind für Euch da!


Euer Team von

HORSE BY NATURE


Together we care

29 Ansichten

Comments


bottom of page