top of page

Ein Erfahrungsbericht: HOCl Desinfektion und Probiotika gemeinsam gegen Mauke



Fast 2 Jahre hat die Mauke den kleinen Don eingeschränkt und seine Besitzerin verzweifeln lassen. Es ging so weit, dass Donni wegen der Krusten und blutigen Stellen nicht mehr geritten werden konnte. Er war stark beeinträchtigt durch die immer wieder aufgehenden Stellen und Entzündungen im Fesselbereich. Alle Mühe brachte keinen richtigen Erfolg. Durch diverse Versuche mit Salben und Cremes war der Wundheilungsverlauf gestört und auch Cortison, Antibiotika und Pilzmittel konnten nicht verhindern, dass sich die vorhandenen, unterschiedlichen Keime unbeeindruckt vermehrten und immer wieder aufs Neue die Oberhand gewannen. Das Hautmikrobiom war ordentlich aus dem Gleichgewicht geraten und die natürliche Schutzfunktion und Regeneration der Haut war nicht mehr gegeben.

Die Verzweiflung war groß und das gesamte tägliche Management rund um die Mauke war sehr nervenaufreibend und ein richtiger Zeitfresser. Ganz abgesehen von dem mulmigen Gefühl und den Gedanken, die man hat, weil es seinem Pferd schlecht geht. Der Weg zum Pferd begleitet mit der Sorge, wie sieht es heute wohl aus?


Kennst Du das?.. Immer öfter sind Bakterien, Pilz und auch Milben beteiligt und geben sich, je nachdem was gerade gezielt behandelt wird, leider die Klinke in die Hand. Ein zu beobachtender Teufelskreis mit einem deutlich zu langem Heilungsverlauf. "letztes Jahr hat es mit Produkt XY soo gut funktioniert, aber jetzt ist die Mauke noch viel schlimmer zurück und nix hilft nicht mehr"

Ja, uns gehen die Mittel aus :-( Oft hören wir, dass Resistenzen leider keine Seltenheit mehr sind.

...Keime sind schlau...



Wie kommt es überhaupt zu Resistenzen und wie kann man diese bei der Wundpflege vermeiden?! Darüber schreiben wir demnächst in einem neuen BLOG-Beitrag etwas ausführlicher :-)


Auch die Besitzerin von Don hatte in den 2 Jahren einiges probiert und nach sehr vielen Strohhalmen gegriffen. Auch das ist immer wieder zu beobachten. Leider hilft viel nicht viel und kann unter Umständen sogar die Heilung von Wundbereichen in den unterschiedlichen Wundheilungsphasen negativ beeinflussen.


Oft hilft ein Blick von außen auf die verschiedenen Faktoren, die die Entstehung einer Mauke begünstigt und diese hervorgerufen haben. Ursachenforschung und deren Abstellung ist oft, bei Erkrankungen unserer Pferde, maßgebend bei der Therapie und dem Heilungserfolg. Haltung, Hygiene, Fütterung (Nährstoffversorgung), Stress, Entgiftung, Bewegung und Hufbearbeitung müssen immer auf den Prüfstand und erst recht, wenn bei einer Maukeerkrankung mechanische, verletzungsbedingte Auslöser nicht beteiligt sind. Das hinzuziehen eines Tierarztes ist wichtig und die Begleitung eines Tierheilpraktikers kann die Therapie sogar sinnvoll ergänzen. Nährstoffdefizite/Ungleichgewichte können über das Blutbild dargestellt und gezielt versorgt werden. Tierheilpraktiker können Stoffwechsel-Prozesse über die Behandlung anregen und Entgiftungen sinnvoll begleiten und so den Heilungsverlauf bei Eurem Pferd gezielt unterstützen.


Nicht zu vernachlässigen ist die Hygiene. Dazu gehört nicht nur die saubere Box, trockene und saubere Ausläufe und die Verwendung von sauberen Utensilien, sondern auch ganz entscheidend die Wundpflege(-hygiene) Dazu hat sich ein gezielter Aufbau und die Unterstützung des Hautmikrobioms bewährt. Bereits bei ersten Anzeichen einer beginnenden Mauke (Auslöser unabhängig) ist eine Reinigung und Desinfektion der Bereiche unabkömmlich.

Ein schnelles Reagieren ist wichtig, denn Mauke kann von heute auf morgen schnell ein größeres Ausmaß bekommen und "so richtig aufblühen".



Es gibt Pferde, die einfach empfindlich und empfänglich für Hauterkrankungen sind. Wie bei uns Menschen gibt es auch bei Pferden unterschiedliche Hauttypen mit unterschiedlichen Anforderungen. Hier haben wir die letzten Jahre, auch bei den eigenen und unseren Kundenpferden, die Erfahrung gemacht, dass weniger mehr ist und das man mit geeigneten Produkten, natürlichen Pflegeprodukten, Hygiene und Probiotika ein gesundes Hautmikobiom sinnvoll unterstützen und somit Hauterkrankungen nachhaltig vorbeugend kann.

 

Nun ein paar Infos zu den Produkten

Mehrwert HOCl und Probiotika bei Hautproblemen?


Ein kurzer Überblick zu HOCl:

Der fehlende Alkoholgeruch und die Tatsache, dass die Lösungen im Wundbereich nicht brennen, wirkt sich sehr positiv auf die Akzeptanz bei unseren Pferden aus.

HOCl besteht aus einem naturidentischen Wirkstoff, welcher vom Körper von Menschen und Tieren selbst, sehr ähnlich, zur Immunabwehr produziert wird. Daher hat der Wirkstoff auch keinen negative Einfluss auf die körpereigenen Zellen und unterscheidet sich darin deutlich zu konventionellen Desinfektionslösungen. HOCl Produkte bewegen sich im pH-neutralen Bereich und sind mit derma-Test sehr gut bewertet. Die Wirkung auf pathogene Keime erfolgt über den Oxidationsprozess und erfolgt so schnell, dass bei unerwünschten Keimen der "Gewöhnungseffekt" und das Ausbilden von möglichen Resistenzen ausbleibt. HOCl Lösungen sind durch ihr breites Wirkspektrum in der Lage eine Vielzahl von krankmachenden und Entzündung verursachenden Keimen zu vernichten und so die Keimlast deutlich zu reduzieren. HOCl ist viruzid, bakterizid, fungizid und sporizid, was bedeutet, dass mit der Verwendung von einem HOCl Produkt bereits einiges zusammen abgedeckt ist. Dabei kommen die Lösungen ganz ohne Alkohol und andere schädliche Zusätze und Duftstoffe aus. (Gut für uns, unsere Tiere und unsere Umwelt)


Mehr zu dem Wirkstoff HOCl (hypochlogige Säure) und der Wirkweise auf Keime erfahrt Ihr in einem unserer nächsten BLOG-Beiträge :-) comming soon!

Mehr auch unter dem Reiter "SaltySanitize" und in den bereits veröffentlichten BLOG´s



Probiotika- Unterstützung für das Hautmikrobiom

- so arbeitet die Natur

Ohne Mikroorganismen gäbe es kein Leben auf der Erde!


So gesehen gibt es keine schlechten Bakterien. Alles befindet sich bestenfalls in einem ausgewogenen Verhältnis. Aber da, wo der Platz es zulässt breiten sich pathogene (krankmachende) Mikroorganismen gerne aus.


Was wir unter Probiotika verstehen! Als Probiotika bezeichnen wir Bakterien, die uns aktiv nützen und / oder schützen.

Den meisten von uns sind Probiotika im Zusammenhang mit Joghurt oder Drinks bekannt, die unsere Darmflora fördern und ein positives Mikrobiom unterstützen oder erzeugen. Das es aber auch im Außenbereich Probiotika, also für uns gute Bakterien gibt, ist noch nicht so bekannt.

Probiotika unterstützen den Aufbau und Erhalt eines positiven Mikrobioms auf der Haut und auf Oberflächen. Ein gesundes Mikrobiom ist die Voraussetzung für einen guten Schutz vor unerwünschten äußeren Einflüssen und hilft dabei viele Krankheiten zu vermeiden.

Die Produkte von HPRO bestehen aus natürlichen Inhaltsstoffen und sind eine einzigartige Kombination von guten Bakterien (Probiotika) und guten Zuckern (Präbiotika).


Das Wirkprinzip ist eigentlich ganz leicht erklärt :-)

Ein gesundes Mikrobiom wird immer ein gesundes Gleichgewicht anstreben. Dies bedeutet – es wird möglichst vermieden, dass eine Gattung die Oberhand gewinnt.

Das Mikrobiom auf der Haut schützt somit vor der Vermehrung von Bakterien, die Schaden anrichten könnten. Unterstützt man das Hautmikrobiom, indem man das natürliche Gleichgewicht fördert oder wieder herstellt, kann die Haut sich regenerieren und die natürliche Schutzfunktion zurückgewinnen.


Auf der Seite von HPRO findet Ihr ebenfalls viele Informationen und wissenschaftliche Berichte dazu. Hier der weiterführende Link: https://hygiene-pro.net/


Hintergründe zu einer vielversprechenden Produkt-Kombination


Vorweg :-)

Beides, HOCl Desinfektion und HPRO Probiotika können natürlich sehr gut separat verwendet werden, denn beide haben eine enorme hygienische Wirkung, aber eben auf unterschiedliche Weise. Wie sich diese Produkte dadurch genau ergänzen und warum wir Euch die Kombination bei Hauterkrankungen, wie z.B. der Mauke, empfehlen möchten erklären wir im nächsten Absatz.


Hier kurz erklärt:


HOCl beseitigt Keime über die Osmolyse/Oxidation und sprengt diese bildlich gesprochen auf.

Probiotika verdrängen die Keime und besiedeln den gewonnenen Platz (Verdrängungsprinzip).

Infolgedessen wird ein natürliches, gesundes Gleichgewicht der Haut wieder hergestellt. Und das ist, unserer Meinung nach, neben der Desinfektion, ein entscheidender und wichtiger Punkt bei den begleitenden Maßnahmen bei bekannten Hauterkrankungen unserer Pferde.


Es ist ein bißchen wie mit dem Huhn und dem Ei und der Frage, was zuerst da war :-). Hier kann sich jeder, so wie wir, die Frage stellen- macht es eigentlich Sinn eine Mauke oder andere Hauterkrankungen mit pflegenden Produkten anzugehen, wenn das Hautmikrobiom aus dem Gleichgewicht geraten ist? Oder anders, habe ich am Auto einen Platten, kann ich ruhig volltanken, weiter komme ich damit aber trotzdem nicht.


Einmal Mauke immer Mauke sagt man gerne...

Diese Aussage trifft leider auch meistens so zu...Und ist, auch wenn manche Pferderassen dazu neigen, auch veranlagungsunabhängig. War bei uns leider auch so! Doch irgendwann sollte auch mal Schluss mit der cremerei, den Sorgen und der Angst vor Rückfällen sein und daher schreiben wir hier von positiven Erfahrungen und nachhaltig, erfolgreichen Behandlungen und stellen nach und nach weitere Erfahrungsberichte ein.

Mit der Anwendung von HOCl allein gab es schon sehr viele tolle Ergebnisse und auch unsere eigenen Mauke Kandidaten sind seither (nun vier Jahre), mit regelmäßigem Einsatz von HOCl, einem guten Haltungsmanagement und natürlichen Pflegeprodukten, Mauke frei. Es war zwar bei unseren auch schlimm, aber nie ganz so schlimm und langwierig wie z.B bei dem kleinen Don oder den Pferden, die wir in den entsprechenden Gruppen oder bei unseren vor Ort Terminen zu sehen bekommen. Die Liste der "Pflegeprodukte", die zur Anwendung kommen, ist lang und noch länger ist die Liste der Produkte, die bedingt helfen, ne Zeitlang oder gar nicht mehr. Was auffällt und was die "Pflege-Produkte" alle gemeinsam haben ist, dass sie weder ausreichend und gezielt desinfizieren noch unter Umständen einen nachhaltigen Einfluss auf die, ohnehin gestörte und gestresste, Haut haben. Darunter sind hochwertige und gute Pflegeprodukte, jedoch kommen diese zum falschen Zeitpunkt zum Einsatz.

Kurzer Reminder :-) hat mein Auto einen Platten, kann ich trotzdem, selbstverständlich volltanken, weiter komme ich damit aber trotzdem nicht. Über kurz oder lang oder spätestens, wenn die Entzündung schlimme Ausmaße annimmt, wird härteres Geschütz aufgefahren. Cortison, Antibiose, Entzündungshemmer, Pilzmittel- und Spritze, Wurmkur und Milbenmittel geben sich, unter Umständen, die Klinke in die Hand. Die Mittel sind nicht ohne und bedeuten für das Pferd eine zusätzliche Belastung. Und genau das wollen wir ja eigentlich auch vermeiden, indem wir lieber auf "Pflegeprodukte" setzen, mit denen wir versuchen die Mauke in den Griff zu bekommen. Es gibt sie auch, die Fälle, bei denen das funktioniert! Das ist auch großartig und freut uns. Aber dann gibt es auch die Fälle, die wirklich schwer dran sind und die Verzweiflung sehr groß ist. Das hat uns sehr beschäftigt, denn neben der ökologischen Desinfektion und Hygiene, mit der man schon viel erreicht, muss es doch etwas geben, was der Haut akut und nachhaltig hilft wieder gesund zu werden. Auch wenn wir, der Erfahrung geschuldet, grundsätzlich Riesenfan von natürlichen Pflegeprodukten und den ökologisch hergestellten HOCl Lösungen sind, gibt es genau dazwischen eine Lücke, die weder durch die Desinfektion noch die Pflegeprodukte oder Medikamente abzudecken ist. Nach weiterer Recherche, der Durchforstung wissenschaftlicher Studien über die Haut und weiterer gezielter Netzsuche sind wir auf die probiotischen Produkte von HPRO aufmerksam geworden und somit kamen diese, zur Unterstützung, zur Regeneration und zum Aufbau eines gesunden Hautmikrobioms, direkt bei Don und seiner Mauke, zum Einsatz. Das Ergebnis bei Don ist vielversprechend und die Kombination bzw. zusätzliche Behandlung mit Probiotika hat uns definitiv überzeugt und dem finalen Heilungsverlauf einen regelrechten Boost gegeben, mit dem wir so nicht gerechnet haben. Selbst die wulstigen Vernarbungen unter der Haut, die sich durch die lang vorhandene Mauke gebildet hatten, sind mittlerweile kaum noch zu ertasten. Andere Produkte, außer diese zwei/drei kamen bei Don nicht zum Einsatz. Ein durchweg super Ergebnis!


Evtl. können wir Euch mit diesem Anwendungsbericht und der Erläuterung zu der Wirkweise und den Infos zu den Produkten ein wenig Mut machen und Hoffnung geben. Bei Fragen sind wir jederzeit für Euch via Mail, Social PN und in Kürze auch telefonisch oder per WhatsApp erreichbar.


Hier nochmals kurz zusammen gefasst:


  • Ursachenforschung/-Beseitigung

  • Desinfektion/-Hygiene

Mit den HOCl Produkten senken wir die Keimlast und eliminieren/spülen alles aus, was im Wundbereich unerwünscht ist. Die Wundheilungsphasen werden so natürlich unterstützt und ein "brodeln" unter aneroben Bedingungen, samt Entzündungsprozess, kann so beseitigt und vorgebeugt werden (Einschuss ade :-) Die Lösungen sind sehr fein und dringen dadurch auch unter die verkrusteten Bereiche. Zusätzlich, wie ein Sprühflaster, könnt Ihr das GEL auftragen. Dies legt sich wie ein Schutzfilm auf die Bereiche und verhindert in der Akutphase den Neueintrag von Keimen und Schmutz. Gleichzeitig werden die Krusten angelöst.


Bei uns im Shop findet ihr das Horsewell Coat Protection und das First Aid GEL


  • paralell zur Desinfektion Hygiene/-ist es wichtig ein gesundes Hautmikrobiom aufzubauen


Jetzt kommen die "guten Bakterien" ins Spiel, die wir mit den HPRO Produkten aufbringen.Gemäß dem Verdränungsprizip nehmen wir damit den "schlechten" Keimen den Platz weg und verhindern effektiv einen gefürchteten Rückfall. Mit diesem Boost kann die Haut sich regenerieren und ist wieder in der Lage ihre natürliche Schutzfunktion zu erfüllen. HOCl und die rein probiotischen Produkte von HPRO sollten zeitlich etwas versetzt aufgebracht werden, damit beides für sich wirken kann. Das ist kein Hexenwerk und lässt sich in der Zeit beim Pferd gut umsetzen.


Verwendet unbedingt in akuten Phasen so wenig Wasser wie möglich, denn das stresst und trocknet die Haut zusätzlich aus. Abspülen ist bei Verwendung von HOCl und HPRO nicht notwendig, da keine anhaftenden Substanzen abgespült werden müssen.

Vermeidet eine zu starke mechanische Entfernung der Krusten, diese lösen sich fast von allein, wenn die Haut darunter so weit ist. Alles andere erzeugt nur eine erneute Entzündungsgefahr.


  • gesundes Hautmikrobiom/ natürliche Pflege (Nachsorge und Vorbeugung)


Habt Ihr lange mit der Mauke gekämpft oder Euer Pferd ist vom Hauttyp her grundsätzlich empfindlich und neigt zu Hauterkrankungen, setzt ihr am besten die HOCl-Hygiene und Probiotika weiterhin 2x pro Woche vorbeugend ein.


Für die Pflege von Haut, Fell und Deckhaar empfehlen wir Euch ausschließlich natürliche Produkte zu verwenden. Dazu findet Ihr ein ausgewähltes Produktangebot in unserem Shop-Bereich.



Da wir keine Freunde davon sind die Pferde, wegen Mauke, eingepackt in der Box zu lassen und das auch oft mit einer Offenstallhaltung kollidiert, haben wir noch eine Empfehlung dazu:

Gute Erfahrung und positives Feedback haben wir mit den Maukegamaschen von der Muliman Manufaktur gemacht. Diese können ganztags sehr gut eingesetzt werden. Aber auch Woolpad-Wickel haben sich über Nacht (bei Boxenhaltung), wegen des pflegenden Lanolins, als zusätzlich sehr gut erwiesen.


Hier noch die Übersicht der verwendeten Produkte

HORSEWELL First Aid GEL desinfizierender Schutz vor Neueintrag, Krusten lösend

dann mit probiotischer Unterstützung durch das HPRO HORSE Shampoo Das Fetlock ist sehr sparsam, denn mit einem Sprühstoß bringt ihr sehr viele „gute“ Bakterien auf, die sofort arbeiten 👍


Und schon Mal ein paar Vorab-Infos zum Schluss :-)

Die oben benannten Produkte, sowie das weitere Sortiment von HORSEWELL

und HPRO sind in kürze im Shopbereich von HORSE BY NATURE erhältlich.

Wir freuen uns Euch ein ausgewähltes, natürliches

Produktsortiment anbieten zu können. Freut Euch auf eine schöne Auswahl

an Produkten von unserer weiteren Kooperationspartnern HESTAKOFI, Felici Caballi

und CXEVALLO. Mehr zu unseren Shop-Produkten und weiteren Partnern verraten wir Euch schon in Kürze! Together we care


Ihr findet uns auch auf Facebook und Instagram!

Folgt uns und ihr seid immer Up to Date!


Euer Team von

HORSE BY NATURE





212 Ansichten

Comentários


Os comentários foram desativados.
bottom of page